Was ist eine Wertminderung des Autos

Was ist eine Wertminderung des Autos?

Wenn Sie ein Autobesitzer sind, haben Sie sich vielleicht schon einmal in dieser Situation befunden: Sie verbringen Wochen oder Monate damit, Autos zu kaufen, und erwarten den Tag, an dem Sie Ihr Fahrzeug gegen ein neues und verbessertes Modell eintauschen können. Dieser Tag scheint vor der Tür zu stehen, bis Sie eines Nachmittags auf dem Heimweg von der Arbeit in einen schweren Unfall geraten. Glücklicherweise können Sie Ihr Auto in die Werkstatt bringen, und obwohl die Reparaturen kostspielig sein können, wird Ihr Auto restauriert.

Ein paar Monate später sind Sie bereit, Ihr Fahrzeug einzutauschen. Sie stellen jedoch überrascht fest, dass Ihr Auto seit Ihrem Unfall an Wert verloren hat, obwohl die Reparatur Ihr Fahrzeug in einen nahezu perfekten Zustand versetzt hat.

Diese Wertänderung Ihres Autos wird als Wertminderung bezeichnet.

Was Ist Wertminderung?

Unter Wertminderung versteht man den  Wertverlust Ihres Autos  vor dem Unfall und nach der Reparatur. Nach einem schweren Unfall hat ein Auto je nach Alter und Zustand in der Regel einen geringeren Wiederverkaufswert als vor dem Unfall. Selbst nach einer hochwertigen Reparatur sind potenzielle Käufer möglicherweise nicht bereit, ein zuvor beschädigtes Auto für so viel Geld zu kaufen, wie Sie es sich erhoffen.

Warum Autos Nach Einem Unfall Weniger Wert Sein Können

Warum kann Ihr Auto nach einem Unfall an Wert verlieren? Die Antwort läuft hauptsächlich auf die wahrgenommene Sicherheit hinaus. Nach einem Unfall wird ein Auto möglicherweise nicht richtig repariert oder die Teile werden nicht durch die Originalteile des Herstellers ersetzt. Jeder Unfall, an dem Sie beteiligt sind, wird in den Verlaufsbericht Ihres Fahrzeugs aufgenommen, und Käufer können diese Unfall- und Reparaturhistorie einsehen.

Warum Autofahrer Über Wertminderung Bescheid Wissen Müssen

Warum ist es wichtig, den Wertverlust zu verstehen? Wenn Sie jemals beabsichtigen, Ihr Auto zu verkaufen oder zu refinanzieren, oder wenn Sie einen Wertverlust bei einer Versicherungsgesellschaft geltend machen möchten, nachdem Sie einen Unfall hatten, der von einem anderen Fahrer verursacht wurde, dann sollten Sie den Wertverlust verstehen.

Angenommen, Sie möchten Ihren Gebrauchtwagen für 10.000 EUR verkaufen. Sie finden einen interessierten Käufer, aber nachdem er herausgefunden hat, dass Ihr Auto in einen Unfall verwickelt war, senkt er sein Angebot auf 7.000 EUR-Dollar. Die Differenz von 3.000 EUR ist der Wertverlust Ihres Autos. Da Ihr Fahrzeug einen Unfall hatte, ist es jetzt 3.000 EUR weniger wert.

Dieser Minderwert gilt jedoch nicht für jedes Auto nach einem Unfall. Ältere Fahrzeuge können nach einem Unfall sogar mehr wert sein, weil nach der Reparatur alte Teile durch Neuteile ersetzt wurden. Wenn es sich bei Ihrem Fahrzeug jedoch um ein neueres Modell handelt, kann der Wertverlust ein Problem darstellen.

Möglicherweise können Sie einen sogenannten Minderwert geltend machen. Wenn Sie erfolgreich sind, zahlt Ihnen die Autoversicherung den Wertverlust, um den Wertverlust auszugleichen. Für einige Fahrer ist es möglicherweise nicht einfach, einen Wertminderungsanspruch erfolgreich geltend zu machen, und einige Einschränkungen können Ihnen im Weg stehen.

Arten Von Minderwert

Wertminderung ist nicht immer nur ein unfallbedingter Wertverlust. Andere Faktoren können ebenfalls ins Spiel kommen, um die Art der Wertminderung zu beeinflussen, mit der Sie es möglicherweise zu tun haben. Es gibt drei Arten von Wertminderungen.

1. Reparaturbedingter Minderwert

Wurde Ihr Auto nach Ihrem Unfall mit Ersatzteilen repariert? Wurde Ihr Fahrzeug mit einer Farbe lackiert, die nicht ganz der Originallackierung entsprach? Wird ein Fahrzeug nach einem Unfall mangelhaft repariert, kann dies zu einer reparaturbedingten Wertminderung führen. Dieser Wertverlust geht über den Wertverlust hinaus, den das Fahrzeug allein durch den Unfall erleidet – jetzt haben Sie es auch noch mit einem Wertverlust durch mangelhafte Reparaturen zu tun. Wenn ein Fahrzeug nicht in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden kann, sinkt der Wert des Fahrzeugs.

2. Inhärenter Verminderter Wert

Die häufigste Form der Wertminderung wird als Eigenwertminderung bezeichnet, was einfach bedeutet, dass der Wert des Autos aufgrund einer Schadenshistorie gesunken ist. Es wird davon ausgegangen, dass Reparaturen von optimaler Qualität abgeschlossen wurden, mit inhärenter Minderung des Wertes. Dieser Wert stellt auch dar, wie stark der Wert des Autos aufgrund seiner Unfallhistorie sinkt.

3. Sofortige Wertminderung

Diese Art von Minderwert wird nicht häufig verwendet. Als unmittelbare Wertminderung bezeichnet man die Wertdifferenz unmittelbar nach einem Autounfall und vor Reparaturen am Fahrzeug. Dieser Schadensersatzanspruch wird selten in Anspruch genommen, da die meisten Versicherungsunternehmen den Großteil der Reparaturen direkt nach einem Unfall übernehmen.

Ihr Fahrzeug hat einen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten und Sie benötigen objektive Restwertangebote?

Unter Berücksichtigung aller relevanten Faktoren wie Fahrzeugalter, Ausstattung, Laufleistung, Pflegezustand und der vorliegende Schäden ermitteln wir einen BGH-konformen Restwert. Auf Wunsch erhalten Sie alle Angebote aufgelistet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.